Funnyoke Hicoly photography on InstagramFunnyoke Hicoly photography on Youtube

Mein Blog / Referenzen

Hier berichte ich, was es Neues bei mir gibt, erzähle von Fotoshootings und anderen Dingen, die ich sonst gerade noch so mache.

Hier geht es zu meinem Funnyoke-Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
| Werbung, unbeauftragt | In meinem Blog-Beitrag über das Libec HFMP Kit, mein erstes Monopod, habe ich geschrieben, dass ich das Teil direkt einen Tag nach der Lieferung auf die Härteprobe gestellt habe. Am 9.2.2018 war ich bei Mixxed Up, einer befreundeten Coverband aus dem Hanauer Raum, um bei einer Faschingsveranstaltung in Klein-Auheim ein bisschen zu filmen und zu fotografieren. Die Unmengen an Videos sind zwar bisher noch nicht bearbeitet, dafür aber ein paar Fotos, die ich zwischendurch von der Band geschossen habe, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Einige Fotos sind vom Balkon gegenüber der Bühne entstanden, mit dem Canon EF-S 55-250mm f4-5.6 IS STM Zoom-Objektiv. Das ist mit einer maximalen Offenblende von 4-5,6 leider nicht ganz so lichtstark, deshalb musste der ISO-Wert etwas hochgeschraubt werden, teilweise auf 6400, was sich natürlich auf das Bildrauschen ausgewirkt hat.

Die Fotos vor und auf der Bühne wurden mit dem Canon EF-S 17-55mm 1:2,8 IS USM Zoom-Objektiv fotografiert, was eine durchgängige maximale Offenblende von 2,8 hat und dadurch etwas lichtstärker ist. Dafür ist es bei dieser Blende etwas schwieriger, den korrekten Fokuspunkt zu setzen. Da die Band ständig in Bewegung war, habe ich eine Belichtungszeit von 1/160 Sekunde gewählt, um Bewegungsunschärfe einigermaßen zu vermeiden. Den ISO-Wert habe ich durchgängig auf automatisch und max. 6400 eingestellt. Deshalb ist das Bildrauschen manchmal etwas mehr und manchmal kaum sichtbar. Auf einen zusätzlichen Blitz habe ich komplett verzichtet. Alle Fotos sind unter "Available Light"-Bedingungen entstanden und wurden nachträglich in Lightroom CC etwas angepasst.

Fazit: Mit der Canon EOS 77D und den beiden angesprochenen Objektiven lassen sich schon ganz brauchbare Fotos unter erschwerten Lichtbedingungen schießen. Natürlich sind die Ergebnisse nicht mit einer Vollformat-Kamera mit noch höherwertigeren Objektiven vergleichbar, aber für den gehobenen Einsteigerbereich macht das schon ordentlich Spaß. Um Längen besser als mit meiner Kompaktkamera oder dem Smartphone. Mit der Canon EOS 77D lassen sich ebenfalls Full-HD Videos in 1080p mit 50fps aufnehmen. In Verbindung mit dem Libec HFMP Einbeinstativ funktioniert das verwacklungsfreie Filmen auch von weiterer Entfernung mit 250mm Zoom-Objektiv ziemlich gut. Ein Video-Zusammenschnitt wird bei Gelegenheit noch folgen.

Hier erst mal ein paar Fotos des Abends:

Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.